Mitglied im

Newsletter

*

*

*

(*) Pflichtfelder

Frequently Ask Questions



Bestellablauf

Datenübermittlung

Ihre Daten können Sie problemlos über das Internet per Upload auf unserer Internetseite, E-Mail, Fax und Post verschicken oder sie kommen persönlich vorbei.

Der Upload, was so viel bedeutet wie hochladen, kann nur erfolgen, wenn Sie sich bei uns angemeldet haben, sodass Ihre Daten problemlos zugeordnet werden können.

 

 

end faq


Druckdaten

Dateiformate

Sind programmspezifische Endungen, die bei der Erstellung Ihrer Dateien automatisch oder durch eine manuelle Auswahl erstellt werden. Wie zum Beispiel JPEG, TIFF, PSD, INDD, AI, CDR, EPS, …

 

Auflösung

Die Auflösung ist ein Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik (Bilder). Sie wird durch die Gesamtzahl der Bildpunkte einer Rastergrafik angegeben. Die Maßeinheit wird mit dpi (dots per inch / Punkte pro Zoll) angegeben.

 

z.B.:

- 300 dpi = hervorragende Qualität beim Druck von kleinen (kleiner A4)

als auch großen Formaten

 


- 200 dpi = perfekte Ausdrucke bei kleinen (kleiner A4) und großen Formaten

 


- 150 dpi = sehr gute Ergebnisse bei großen Formaten (größer A3)

 


- 100 dpi = gute Ergebnisse für großformatige (größer A2) Ausdrucke, für

kleine Größen nicht geeignet

 

 

Beschnittzugabe

Die Beschnittzugabe ist der Bereich der Druckdaten, der über das Endformat der Drucksache hinaus angelegt wird, um einen sauberen Anschnitt der Drucksache zu gewährleisten und Produktionstolleranzen auszugleichen. Die  notwendige Beschnittzugabe finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Produkte.

 

Sicherheitsabstand

Um Sicherzustellen, dass in der Weiterverarbeitung keine wichtigen Elemente abgeschnitten werden, sollte bei Satzarbeiten ein Sicherheitsabstand zum Seitenrand eingehalten werden. Dieser Sicherheitsabstand kann bei unterschiedlichen Druckprodukten und unterschiedlichen Herstellungsverfahren variieren. Die  notwendigen Sicherheitsabstände finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Produkte.

 

Linienstärke

Bei positiven Linien (dunkle Linie auf hellem Hintergrund) sollte eine Stärke von 0,25 pt (0,09 mm) verwendet werden. Bei negativen Linien (helle Linie auf dunklem Hintergrund) eine Linienstärke von mindestens 0,5 pt (0,18 mm). Bitte beachten Sie: Insbesondere beim Verkleinern von Grafiken sollte darauf geachtet werden, dass die Linienstärken nicht zu gering werden.

 

Schriftgrößen

Schriftgrößen unter 6 pt sollten in jedem Fall vermieden werden.

Heißfolienflachprägung:
-   Schriftgröße mit mindestens 14 Punkt anlegen – die dünnste Linie darf 1 mm stark sein

Stempel:
-   Schriftgröße mit mindestens 7 Punkt anlegen – dünnste Linie darf 0,4 mm stark sein

partieller UV-Lack:
-   Schriftgröße mit mindestens 12 Punkt anlegen – dünnste Linie darf 0,7 mm stark sein

 

Schwarz richtig anlegen

Schwarze und graue Objekte, wie z. B Texte oder Linien, sollten immer in reinem Schwarz angelegt werden (z. B. Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100% oder Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 60%).
Tiefschwarz wie  z. B. Cyan 40%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%. ist für Texte und Linien nicht zu empfehlen, da es leicht zu Blitzern durch Passungenauigkeiten kommen kann.
Bei schwarzen Flächen lässt sich ein Tiefschwarz durch das Zufügen anderer Farbanteile erreichen. Je nach Geschmack lassen sich andere Farbanteile so lange beimischen, bis der maximale Farbauftrag des Produktes erreicht ist.

 

Platzierung und Stand der Druckdaten

Die gelieferten Daten werden von uns mittig in einem Rahmen platziert, der der Größe des Datenformates entspricht. Die Druckdaten werden von uns nicht geändert, skaliert oder gedreht.

Der Besteller trägt die Verantwortung für den korrekten Stand von Vorder- und Rückseite.

 

Datenschutz

Wir geben Ihre Daten natürlich nicht an Dritte weiter, sondern behandeln diese nur auftragsbezogen. Die Daten werden dann für den Produktionszeitraum gespeichert und einen begrenzten Zeitraum archiviert. Danach werden Ihre Daten restlos gelöscht.

 

end faq


Druck

Druckverfahren

Sublimationsdruck

Der Sublimationsdruck ist ein Druckverfahren bei dem mit wasserlöslichen Farben gedruckt wird, die in den Trägerstoff sublimiert (eingedampft) werden. Dieses Verfahren zeichnet sich durch eine hohe Farbbrillanz und hohe Widerstandsfähigkeit aus.

 

Druckfarben

- Prozessfarben (CMYK)

- Schmuckfarben (z:B: HKS oder Pantone)

- Graustufen
- Schwarz

 

Papiergewicht

Das Gewicht wird mit dem Fachbegriff Grammatur angeben und mit dem Kurzzeichen g/m² versehen. Es bezeichnet das Flächengewicht des Papiers und macht somit Papierbögen vergleichbar.

 

Bei einer Grammatur ab ca. 150 g/m² bis 600 g/m² spricht man von Karton, bei über 600 g/m² von Pappe. Alles unter 150g/m² wird als Papier bezeichnet.

 

Papierformate

Bei den Papierformaten gibt es verschiedene Maßreihen nach DIN-Norm der Reihen A, B, C und D. Hier finden Sie eine Übersicht über die Papierformate der DIN-Reihe A.

 

DIN-Formate

in mm

A0

841 x 1189

A1

594 x 841

A2

420 x 594

A3

297 x 420

A4

210 x 297

A5

148 x 210

A6

105 x 148

A7

74 x 105

A8

52 x 74

A9

37 x 52

A10

26 x 37

 

 

Weiterverarbeitung

Unter der Weiterverarbeitung versteht man, dass Bearbeiten des entstanden Druckproduktes durch eine weitere individuelle Verarbeitung. Es besteht unter anderem die Möglichkeit des Zuschnitts, der Bindung, eines Falzes oder aber auch einer Veredelung durch Heißfolienprägung.

 

end faq


Umweltschutz

go green

Umweltbewusstes Produzieren ist bei uns ein wichtiger Bestandteil. Wir legen dabei sehr viel Wert auf die zu verarbeitenden Materialen (wie T-Shirts, Papier, Druckfarben, …). Auch bei unseren Maschinen achten wir auf die klimaneutrale Produktion.

 

end faq